Pimp our Burgwächter

Beim Umzug in die Münchener Straße haben wir eine Lösung gesucht um unterschiedliche Arbeitszeiten der Mitarbeiter und einen einfachen und sicheren Zugang zum Büro möglich zu machen.

Die erste Lösung war die Installation eines elektronischen Türschlosses mit Code und Fingerabdruck. Wir haben uns für eine Lösung von Burgwächter entschieden, da diese Geräte sehr zuverlässig und auch weit verbreitet sind.

Jetzt kann jeder Mitarbeiter innerhalb des Arbeitszeitfensters Zugang zum Büro erhalten. Keine Schlüsselproblematik mehr, wenn jemand einen Kundentermin hat, krank ist oder sich überraschend im Urlaub befindet. Solange man seinen Finger bzw. seinen Code dabei hat steht man nicht mehr vor verschlossener Tür.

Wo der „normale“ Anwender jetzt glücklich und zufrieden wäre, suchen wir noch nach interessanteren Lösungen: Warum kann man das Gerät nicht einfach per Smartphone steuern? 

Und da das „Internet of Things“ ja grade sehr modern ist haben wir mithilfe eines Funkschlüssels, einem Raspberry Pi und einer App eine Lösung gebaut. Der Raspberry Pi hat einen verschlüsselten und abgesicherten Webservice laufen, der über das lokale WLAN erreichbar ist. Wählt sich das freigeschaltete Smartphone in das Netzwerk ein, kann der Funkschlüssel per App angesteuert und die Tür geöffnet werden.

Inzwischen hat auch Burgwächter eine Lösung die per App die neuen Schließzylinder ansteuert. Allerdings ist die Tatsache, dass Öffnungsvorgänge bezahlt werden müssen, ein No-Go für die meisten Anwender.

Mehr aus unserem Blog:

Team
Die traditionelle Kirchweih-Currywurst in Freilassing
FeiernTeam
Ausflug zum Wolfgangsee zum 20-Jahre-Jubiläum
Software
VBG Präventionspreis für unsere App Fitcoin
FeiernTeam
Viel Glück Kathrin!
Team
Besuch bei einer Generalprobe der BRPhil
Team
Team Bowling